Könnerstufen in Unsere Skischule

Könnerstufen Pitzis (3 und 4 Jahre)

Anfänger

"Flitzen" - Schuss fahren

Nach den ersten Gewöhnungsübungen auf Skiern lernen die Kinder nun das Schuss fahren.

Schneebremse - Schneepflug

Das Erlernen des Schneepfluges dient nicht nur dem Bremsen. Der Schneepflug bildet auch die Grundlage des Kurven fahrens und somit der ersten Richtungsänderungen.

Kurven fahren - Pflugdrehen

In dieser Könnerstufe sind die "Kleinen" bereits in der Lage, die ersten Richtungsänderungen im Übungsareal aneinander zu reihen.

Tellerlift

Die Kinder sind nun in der Lage mit dem Tellerlift zu fahren und kleinere Abfahrten auf blauen Skipisten sicher zu bewältigen.

Könnerstufen Juniors (ab 5 Jahre)

J1 - Anfänger

ZG - Zwischengruppe:

In dieser Gruppe beherrschen die Kinder bereits kleinere Abfahrten im Übungsareal. Das Tellerlift fahren muss allerdings noch gelernt werden.

J2 - Kurven fahren / Pflugdrehen:

Die Kinder sind in der Lage auf blauen Skipisten sicher im Pflug mit mehreren Richtungsänderungen (Pflugbögen) herunter zu fahren.

J3 - Schienenfahrt / Schrägfahrt:

Die Teilnehmer fahren bereits auf blauen und roten Skipisten. Während der Schrägfahrt (zwischen den Richtungsänderungen), fahren die Kinder bereits parallel. In dieser Gruppe wird mit Skistöcken gefahren.

J4 - Pflugsteuern:

Die Kinder, fahren sicher und auch schon recht zügig auf blauen, roten und teilweise auch schwarzen Skipisten. Die Skiführung ist während der Schrägfahrt (zwischen den Richtungsänderungen) parallel und nur bei den Kurven/Richtungsänderungen verwenden die Kinder einen kleinen Schneepflug.

J5 - Paralleles Drehen (lange Radien):

In dieser Gruppe müssen die Kinder in der Lage sein, auf allen Skipisten (blau, rot und schwarz) komplett parallel Ski zu fahren (auch während der Kurve!). Die Fahrweise der Kinder ist recht zügig. In dieser Gruppe werden auch der Stockeinsatz gefestigt und die ersten Erfahrungen im Tiefschnee fahren gemacht.

J6 - Paralleles Drehen (kurze Radien):

Auf den Skipisten wird der Kanteneinsatz noch besser geschult um auch auf steilen Skipisten das Tempo kontrollieren zu können. In dieser Gruppe wird auch das Ski fahren abseits der Skipisten verstärkt trainiert.

J Top - Topgruppe / Carven:

In der Junior-Topgruppe geht es darum die erlernten Fähigkeiten, sowohl auf als auch abseits der Skipisten, zu perfektionieren. Die Kinder werden auch verstärkt über alpine Gefahren aufmerksam gemacht und in der Lawinenkunde geschult.

Könnerstufen Erwachsene

E 1: Anfänger

E 2: Pflugdrehen

Die Teilnehmer dieser Gruppe sind in der Lage einen Tellerlift zu benützen und mit Richtungsänderungen (Pflugbögen) eine kleine Abfahrt auf einer blauen Skipiste zu bewältigen.

E 3: Pflugsteuern

Nun beherrschen die Teilnehmer das Pflugsteuern. Das heißt, dass die Kurve im Schneepflug durchgeführt wird und während der Schrägfahrt werden die Ski parallel geführt. Die Teilnehmer dieser Gruppe sind mittlerweile schon auf blauen und roten Skipisten unterwegs.

E 4: Paralleles Skisteuern (lange Radien)

Die Teilnehmer dieser Gruppe können bereits auf allen Skipisten parallel Ski fahren. Sie machen nun auch die ersten Versuche im Tiefschnee fahren.

E 5: Paralleles Skisteuern (kurze Radien)

Um das Tempo auch auf steilen Skipisten kontrollieren zu können, wird nochmals vermehrt der Kanteneinsatz geschult und auch die Technik des Tiefschnee fahrens oder in der Buckelpiste wird trainiert.

E 6: Carven Toppgruppe

In dieser Gruppe werden Ihre erlernten Fähigkeiten weiter verfeinert und perfektioniert. Sie bewegen sich nun sicher auf allen Gelände- und Schneearten.

Könnerstufen Snowboard (ab 7 Jahre)

SB 1: Anfänger

SB 2: Rutschen

In dieser Gruppe sind die Teilnehmer in der Lage auf beiden Seiten (Frontside & Backside) zu rutschen.

SB 3: Driftschwung

Die Teilnehmer beherrschen nun schon aneinandergereihte Driftschwünge auf blauen und teilweise auch schon roten Skipisten.

SB 4: Driftschwung / Hochentlasten

Der Driftschwung kann nun sicher auf roten und auch schwarzen Skipisten angewendet werden. Es folgt nun das Erlernen des "Hochentlastens". Weiters werden auch schon die ersten Elemente des Slopestyles geschult und auch im Funpark wird Bekanntschaft mit den Boxen und Kickern gemacht.

SB 5: Fahrkönnen Perfektionieren

Die bereits sehr sicheren Snowboarder erlernen weitere Tricks im Funpark und beim Slopestyle auf der Piste. Auch das "Powdern" zählt zu den Lehrinhalten dieser Gruppe. Auf der Skipiste werden die besseren Kanteinsätze geschult, damit auch auf steilen Skipisten das Tempo kontrolliert werden kann.

SB 6: Topgruppe

In dieser Gruppe heißt es nur noch die Technik auf allen Gelände- und Schneearten zu verfeinern und perfektionieren und Spaß haben im "Powder" und beim Erlernen neuer Tricks im Funpark und beim Slopestyle auf den Skipisten.